Diagnostisches Influenza Netzwerk Österreich (DINÖ)
Stichprobenmäßige Erfassung von Influenza-Virus Infektionen in Österreich (Sentinella-System)
Department für Virologie der Medizinischen Universität Wien 

Wir freuen uns, Sie bei unserem Diagnostischen Influenza Netzwerk Österreich (DINÖ) begrüßen zu dürfen.

Im Rahmen dieses Projekts werden in der Zeit von November bis ca. März des Folgejahres österreichweit von ausgewählten Patienten mit akuten grippalen Infekten Nasen-Rachensekret Proben genommen, an das Department für Virologie transportiert und dort auf das Vorhandensein von Influenzaviren untersucht. Dieser Nachweis erfolgt mittels Virusisolierung in Gewebekulturen und molekularbiologischen Methoden (PCR). Positive Proben werden weiteren Feinanalysen zur Identifizierung des Typs und Subtyps der zirkulierenden Virusstämme unterworfen.

Diese Überwachung ermöglicht die zeitlich präzise Erfassung epidemischen Influenzavirus-aktivität in Österreich. Zusätzlich erlauben die Ergebnisse der genauen Charakterisierung der zirkulierenden Influenzastämme bereits während der Influenza Saison eine Aussage über die Übereinstimmung der zirkulierenden Viren mit den in den Impfstoffen enthaltenen Viren, ebenso kann auch frühzeitig die Zirkulation von Neuraminidasehemmer-resistenten Stämmen detektiert werden. Die erhobenen Daten und Informationen werden wöchentlich aktualisiert  und auf diesen Seiten präsentiert.

Zusätzlich werden die aktuellen Informationen interessierten Personen via Mail zugesandt (bei Interesse bitte e-mail an: virologie@meduniwien.ac.at). Derzeit werden über 3200 Ärzte und 300 Apotheker in Österreich von uns wöchentlich informiert (ges. knapp 4600 Empfänger inklusive Privatpersonen)!

Sie können sich sofort anmelden:
Zur Anmeldung

Wir garantieren, daß die von Ihnen eingegebenen Daten nicht an Dritte weitergegeben werden!
Nach Absenden des Formulares werden Sie innerhalb der Saison wöchentlich über die Entwicklung der Influenza in Österreich per Email informiert. Sollten Sie keine weiteren Benachrichtigungen wünschen, senden Sie bitte eine Email mit Ihrem Namen an service@influenza.at. Sie werden dann unverzüglich aus der Datenbank gelöscht.

Es werden keinen Nachrichten an Empfänger versandt, die sich nicht in unsere Datenbank über das Anmeldeformular eingetragen haben oder deren Einverständnis schriftlich eingeholt wurde.

Die präsentierten wöchentlichen Zahlen entsprechen den am Department für Virologie der Medizinischen Universität Wien diagnostizierten Influenza Virusinfektionen. Die untersuchten Proben stammen einerseits von wenigen ausgewählten niedergelassenen Ärzten in allen Bundesländern (Sentinella System) sowie von hospitalisierten Patienten, vor allem im Raum Wien. Es handelt sich somit um eine untersuchte Stichprobe, die zwar österreichweit das Auftreten des Influenza Virus erfasst, aber nicht direkt das Ausmaß der Influenzawelle wiederspiegelt. Informationen über die tatsächlichen wöchentlichen Zahlen von Neuerkrankungen an Grippe / grippalen Infekt für den Raum Wien und Graz können via Link zu den Daten des Influenza-Überwachungssystems der MA 15 und des Gesundheitsamtes der Stadt Graz auf der Homepage des Departments für Virologie der Medizinische Universität Wien erhalten werden.